3G-Regel

Ab 01.01.2022 gilt in unserem arbeitsmedizinischen Zentrum die 3G-Regel. Probanden dürfen unsere Räumlichkeiten nur betreten, wenn sie einen Impf- bzw. Genesenennachweis vorlegen oder einen tagesaktuellen Testnachweis mit sich führen. Zulässig sind folgende Testarten:

  • PCR- oder Antigentest. Ein PCR-Test darf höchstens 48 h Stunden zurückliegen, ein Antigenschnelltest höchstens 24 h.
  • Die Tests können als vorab erfolgter Antigentests zur Eigenanwendung mit Überwachung erfolgen (Kein Testangebot in unserem Zentrum!).
  • Ebenso anerkannt sind Tests aus einem Testzentrum, die nun wieder allen Bürgerinnen und Bürgern kostenlos zur Verfügung stehen.

Die Einhaltung dieser Verpflichtung, nur Personen mit einem 3G-Nachweis den Zutritt zu gestatten, ist durch Nachweiskontrollen von unseren Mitarbeiterinnen zu überprüfen und zu dokumentieren. Zu diesem Zweck sind Besuchende verpflichtet, einen entsprechenden Nachweis auf Verlangen vorzulegen.

Aufgrund der besorgniserregenden Entwicklungen in Bezug auf die zu erwartende neue Infektionswelle durch die Omikron-Variante, gilt in unseren Praxisräumlichkeiten außerdem ab Januar 2022 die Pflicht zum Tragen von FFP-2-Masken für alle Probanden. Medizinische Masken erfüllen diese Anforderung nicht.

Wir bitten um Weiterleitung dieser Information an Ihre Beschäftigten und um Verständnis und Unterstützung bei der Umsetzung dieser Neuregelung.



Druckansicht